"Soul-Food" für die kalte Jahreszeit:

Fast vergessene Schmor-Genüsse

Short Ribs vom Rind mit Bourbon-Kakao-Lack (aus dem Oktober-Menü)
Short Ribs vom Rind mit Bourbon-Kakao-Lack (aus dem Oktober-Menü)

 

Freuen Sie sich auf monatlich wechselnde, ausgewählte Klassiker der französischen Küche, die in der kalten Jahreszeit Leib und Seele erfreuen - angerichtet auf klassischem Porzellan der Manufaktur Rosenthal.

Jeden Monat stellen wir zwei neue 4-Gänge-Menü-Vorschläge zusammen, die jeweils eine kulinarische Geschichte erzählen (z.B. über eine besondere Zutat oder eine besondere Zubereitungsmethode). Gerne können Sie sich aber auch einzelne Gänge aussuchen und daraus Ihr Lieblingsmenü zusammenstellen – vom einzelnen Hauptgericht bis hin zum exklusiven 8-Gänge-Menü.

Entenbrust an Glühwein-Sauce (aus dem Dezember-Menü)
Entenbrust an Glühwein-Sauce (aus dem Dezember-Menü)

Unsere beiden Menü-Vorschläge für Dezember

(vom 2. bis 26. Dezember 2021)

Fischfilets aus dem Bambusdämpfer (aus dem Januar-Menü)
Fischfilets aus dem Bambusdämpfer (aus dem Januar-Menü)

Unsere beiden Menü-Vorschläge für Januar 2022

(vom 30. Dezember 2021 bis 30. Januar 2022)

Übrigens: Auch unseren jungen Gästen möchten wir die Möglichkeit bieten, die faszinierenden Geschmackswelten jenseits von Pommes frites und Chicken Nuggets kennenzulernen. Daher bieten wir keine gesonderte Kinderkarte an.

Gerne bringen wir aber einen kostenlosen „Räuberteller“, mit dem die jungen Feinschmecker nach Herzenslust von den Tellern der Erwachsenen „räubern“ können. 

Das Schmoren bezeichnet in der Küchensprache das langsame und zeitintensive Garen von Fleisch und Gemüse in Brühe und Wein bei niedriger Temperatur. Das Ergebnis der vielen Stunden im Ofen ist butterzartes Fleisch und saftiges Gemüse.

 

Lammrücken mit Pistazienkruste (aus dem Januar-Menü)
Lammrücken mit Pistazienkruste (aus dem Januar-Menü)

 

Die wichtigste Zutat für ein gelungenes Schmorgericht ist viel Zeit: Das Marinieren zieht sich oft über mehrere Tage hin und das langsame Schmoren dauert bis zu 12 Stunden. Doch diese Geduld lohnt sich und wird mit zartester Fleisch-Konsistenz und köstlich aromatischen Saucen belohnt. 

 

Frisée mit schottischem Räucherlachs und Orangen (aus dem Oktober-Menü)
Frisée mit schottischem Räucherlachs und Orangen (aus dem Oktober-Menü)