Heißgeliebtes für die Winterzeit

Die Küche im Elsass ist eine gelungene Mischung aus alemannischer Deftigkeit und französischer Raffinesse und verbindet französische Qualität mit deutschen Portionen.

Der knusprige, hauchdünne Flammkuchen – im Elsass "Flammekueche" oder "Tarte flambée" genannt – hat im "Schmeckerlein" schon viele Freunde gefunden, die unsere leckeren Flammkuchen-Varationen von Mai bis Oktober in unserem Open-Air-Restaurant genießen.

Während der kalten Jahreszeit zwischen Oktober und April möchten wir Sie mit fünf anderen traditionellen Gerichten aus Frankreich bekannt machen: 

  • "Lapin rôti à la Dijonnaise": Zarte Kaninchenschenkel werden mit Thymian und Lorbeer aromatisiert und in Weißwein, grobem Senf und Thymianhonig im Ofen gegart.

  • "Coq au Riesling": Die Elsässer haben das französische Nationalgericht "Coq au vin" ganz einfach umgedeutet und garen das zarte Hühnchen über mehrere Stunden in heimischem Riesling-Weißwein anstatt im normalerweise verwendeten Rotwein.

  • "Bœuf bourguignon": Dieses typische Fleischgericht aus dem französischen Burgund ist nach seinen beiden Hauptzutaten benannt: Rindfleisch (le bœuf) und Burgunderwein (le vin bourguignon). Über mehrere Stunden im Ofen geschmort ein Hochgenuss!

  • "Baeckeoffe": Nach einem alten Originalrezept werden zartes Rind-, Lamm- und Schweinefleisch über 24 Stunden in Weißwein und Gewürzen mariniert und dann mit hauchdünnen Kartoffel- und Karottenscheiben, Lauchringen und Zwiebeln in einem handgetöpferten Tontopf über mehrere Stunden langsam im Ofen gegart.

  • Und für alle Freunde der Meeresfrüchte: "Moule marinière à la crème": Miesmuscheln im Weißwein-Basilikum-Sahne-Sud mit knusprigem Baguette

Wir servieren diese Ofengerichte im Rahmen eines Drei-Gänge-Menüs (vorweg eine mit Käse überbackene Zwiebelsuppe, Hauptgericht mit Petersilienspätzle bzw. Baguette und als Dessert einen "Colonel", d.h. Zitronensorbet mit Obstler) zum Preis von 25 Euro pro Person für alle Freunde fast vergessener, traditioneller Genüsse, die wir zusammen mit Ihnen wiederentdecken wollen. 

 

Wie auch bei den Menüs in unserer Reihe "Chef’s Table" sind Sie zu Gast am Tisch des Küchenchefs und erleben einen unvergesslichen Abend für Genießer und alle, die es werden wollen. 


Weitere Informationen zu den "Vergessenen Genüssen"

Wie weit im Voraus sollte ich reservieren? 

Die begrenzten Plätze für unsere Menüs der vergessenen Genüsse sind begehrt – daher empfehlen wir Ihnen, Ihre Reservierung so rechtzeitig wie möglich mit uns zu besprechen.

Für welche Anlässe ist das Menü der vergessenen Genüsse zu empfehlen? 

Ob als romantisches Dinner, als Fest mit Freunden oder der Familie, als Feier für kleine Unternehmen oder einfach nur so – das Menü der vergessenen Genüsse ist immer etwas Besonderes. 

Wie viele Plätze sind am Abend verfügbar? 

Mindestens sechs und höchstens 18 Gäste finden für das Menü der vergessenen Genüsse an unserem Tisch Platz. Mehr Gäste könnten wir nicht platzieren, ohne dass Sie bei der Bequemlichkeit Abstriche machen müssten. 

Natürlich können Sie als Einzelperson oder Paar bei uns reservieren, dann allerdings immer unter dem Vorbehalt, dass wir den Termin absagen müssen und einen Alternativtermin absprechen, falls sich nicht sechs Gäste für den Abend angemeldet haben. 

Daher empfehlen wir Ihnen, im Freundes- oder Kollegenkreis oder in der Familie mindestens sechs und höchstens 18 Genießer zu suchen und sich als Gruppe für das Menü der vergessenen Genüsse anzumelden. So stellen Sie sicher, dass Ihr Wunschtermin auch wie geplant stattfindet.

Wie lange dauert so ein Menü normalerweise?

Während des Menü der vergessenen Genüsse genießen Sie nacheinander drei aufeinander abgestimmte Gänge und anregende Gespräche – bitte bringen Sie dafür mindestens zwei Stunden Zeit mit. 

Was mache ich als Vegetarier, Veganer oder im Fall von Lebensmittel-Allergien?

Bei Ihrer Reservierung am Telefon besprechen Sie bitte mit uns eventuelle Lebensmittel-Unverträglichkeiten und Sonderwünsche. Wir suchen dann gemeinsam nach Alternativen. Durch diese rechtzeitige Vorabinformation wird der Küchenchef die Speisen für einzelne Personen anpassen. Bitte bedenken Sie aber, dass jedes Menü eine aufeinander abgestimmte, kulinarische Geschichte über die Zutaten und Aromen der Saison erzählt. Daher ist es nicht möglich, das Menü komplett umzustellen.

Wie kann ich eine Reservierung rückgängig machen?

Bitte betrachten Sie Ihre Reservierung für das Menü der vergessenen Genüsse genauso verbindlich wie eine Eintrittskarte für eine Konzert- oder Sportveranstaltung. Auch wir müssen uns auf Ihre Reservierung verlassen können, weil wir exklusiv für Sie frisch einkaufen und kochen.

Bis eine Woche vor Ihrem Wunschtermin ist eine Stornierung kostenlos, danach müssen wir pro nicht erschienenem Gast 50 Prozent des Menüpreises in Rechnung stellen.

Bei kurzfristigen Absagen innerhalb von 72 Stunden vor dem Termin des bestellten Menüs müssen wir pro nicht erschienenem Gast den kompletten Menüpreis in Rechnung stellen. 

Gibt es eine Kleiderordnung?

Wir möchten, dass Sie sich wohl bei uns fühlen – daher ist elegante Freizeitkleidung für das Menü der vergessenen Genüsse die Norm. Krawatten und Jackets sind für die Herren nicht notwendig, aber sicherlich nicht fehl am Platz.

Gibt es auch Gutscheine für das Menü der vergessenen Genüsse?

Ja, wir stellen Ihnen gerne Gutscheine in beliebiger Höhe aus. Alle unsere Gutscheine sind drei Jahre ab Ende des Ausstellungsjahres gültig und können sowohl für das "Vergessene-Genüsse-Menü", die Menüs am "Chef's Table" als auch für die Kochkurse der "GenussAkademie" und die Flammkuchen im "Schmeckerlein" eingelöst werden. 

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns unter Telefon (03 57 51) 28 55 44 oder per E-Mail an genuss@schmeckerlein.de.